ak22 – Affiliate Marketing: Internet Entrepreneur & Search Marketer

Der mobile Affiliate

Allerorts online mit dem mobilen Web. Nicht zuletzt durch das iPhone erlebt die mobile Internet Branche im Moment einen regelrechten Hype. Große wie kleine Firmen sind darum bemüht, eine mobile Version ihres Webshops zur Verfügung stellen. Im E-Commerce ist sicherlich Amazon.de einer der Vorreiter, der mobile Webshop ist echt klasse. Doch auch andere Shops aus den unterschiedlichsten Branchen bieten sehr gute mobishops an.

Was bedeutet dieser Trend für Affiliates? Aufspringen, abwarten, beobachten? Durch leistungsfähige Gadgets ist es mittlerweile möglich, das mobile Web sinnvoll zu nutzen. Es ist immer noch deutlich umständlicher als mit herkömmlichen Mitteln, aber man kommt in angemessener Zeit an die gewünschte Information heran. Die Anzahl von Menschen die in Läden vor Ort auf ihrem Handy wild umher tippen wird sicherlich zunehmen. Ich bin sehr selten in lokalen Geschäften wie z.B. dem Media Markt oder Saturn, aber bei meinem letzten Besuch habe ich tatsächlich schon einen mobilen Surfer erwischt. Was er genau gemacht hat kann ich nicht sagen, doch ich tippe mal ganz stark auf einen online Preisvergleich.

Auch wenn das mobile Internet täglich weitere Surfer akquiriert, bin ich aus der Affiliate Perspektive erstmal fürs abwarten. Mobile Surfer nutzen das mobile Internet überwiegend zur Informationsgewinnung. Es ist in der Tat sehr unwahrscheinlich, dass darüber ein Sale zu Stande kommt. Es gibt einige wenige Ausnahmen, doch mindestens 95% der Partnerprogramme sind nicht für einen mobi-sale prädestiniert. (Zu diesen Ausnahmen gehört u.a. der Adult Bereich, der dürfte da schon bedeutend weiter sein als der Rest). Im schlimmsten Fall schaltet man paid ads die den Benutzer zwar zur Zielseite führen, aber keine Commissions erzielen. Der Kunde informiert sich z.B. auf der Heimfahrt im Zug über die Angebote und kauft dann zu Hause direkt beim Shop ein, ohne den Affiliate Link zu benutzen.

Ron hat vor ein paar Wochen schon eine gute Einführung zum mobilen Web veröffentlicht. Er ist ebenso davon überzeugt, alternative Wege zu finden um Affiliate Kommissionen zuordnen zu können. Die Telefonbestellung wird im mobilen Web mit Sicherheit das größte Potential bieten. Damit würden spezifische Landingpages für mobile Besucher durchaus Sinn machen. Die Telefonnummer mit einem Link hinterlegen, der dann direkt eine Telefonverbindung mit dem Shop herstellt. Aus technischer Sicht müsste es dafür natürlich eine geeignte Affiliate-Call-Lösung geben. Vermutlich werden größere Shops schon bald im kleineren Kreis Tests in diesem Gebiet starten.

Ich hatte letztens mal den Jamba WAP Gateway ausprobiert. Leider führte mich der Affiliate Link stets zu einer Seite die nicht mehr existiert. (404, via iPhone). Das Problem besteht schon seit mehreren Monaten, da sieht man schon, dass der mobile Absatzkanal noch eine sehr geringe Rolle spielt, zumindest im Affiliate Sektor.

Was hingegen ziemlich gut laufen wird, ist der iTunes Shop fürs iPhone 3G. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob es dafür einen Affiliate Gateway gibt. Zumindest hat Tradedoubler noch nichts darüber verlauten lassen, oder?

In Deutschland ist Belboon eines der ersten Affiliate Networks, das sich das mobile Affiliate Marketing auf die Todo Liste geschrieben hat. Doch wie gesagt, Programme die über mobiles Advertising für einen Affiliate funktionieren sind noch sehr rar. Es lässt sich meiner Meinung nach nicht auf die breite Masse der Programme anwenden.

Mobile Ads tragen bisher hauptsächlich zum Branding bei. Für große Brands wie Otto, Quelle, Amazon, etc. eine weitere effektive Möglichkeit die Marke populärer zu machen. Agenturen können damit also durchaus schon ihr Geld verdienen. Es lohnt sich auf alle Fälle sich schonmal mit dem Thema zu befassen um vorbereitet zu sein.

Doch für den mobilen Affiliate dauert es noch ein wenig bis das mobile Web wirklich attraktiv wird und die technischen Voraussetzungen geschaffen worden sind.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed.

Trackbacks / Pingbacks